Finanzielle Aspekte der Nachfolge-Regelung

Finanzielle Aspekte bei der Nachfolge-Regelung

Die finanziellen Aspekte sind eine zentrale Größe der Nachfolgeplanung, die praktisch als Begrenzung der realisierbaren Möglichkeiten wirken.

An der Finanzierbarkeit haben sich alle anderen Überlegungen zu orientieren.

Relevant sind die finanziellen Auswirkungen der Übergabe auf den Übergeber, den Übernehmer und das Unternehmen selbst. Die Übergabe hat auch Auswirkungen auf die Beziehungen zu Banken, Kunden und Lieferanten und kann durch Veränderung von Vertragsgestaltungen oder Verhalten der Partner zusätzliche Liquiditätswirkungen entfalten!

Die finanziellen Auswirkungen jeder Übergabe-Variante müssen in einen Liquiditätsplan einfließen. So kann festgestellt werden, ob die Zahlungsfähigkeit erhalten bleibt. Was die Zahlungsfähigkeit des Unternehmens übersteigt, ist nicht realisierbar!

Die finanzierenden Banken fordern im Sinne von Basel II verstärkt Informationen und Kreditsicherheiten. Diesen Rahmenbedingungen muss die Übergabe-Regelung gerecht werden. Daher ist es sinnvoll die Banken zeitgerecht in das Vorhaben einzubinden.